Eventsin
Deutsche Science Fiction FilmreiheDeutsche Science Fiction Filmreihe

Donnerstag, 22.10.2020 ab 20:00 bis
Donnerstag, 22.10.2020 um 22:00


Filmwerkstatt Düsseldorf
Birkenstraße 47
40233 Düsseldorf

Deutsche Science Fiction Filmreihe

Wir holen die Filmreihe deutscher Science Fiction Filme nach, die im Frühjahr wegen Corona leider ausfallen musste.

Eintritt jeweils 6,- € / 4,- € ermäßigt

Die Filme: Kamikaze 1989, Welt am Draht, Der Große Verhau, Willi Tobler und der Untergang der 6. Flotte
-----
Do. 01.10. um 20:00 Uhr:
Kamikaze 1989
D 1982 | 106 Min. | R: Wolf Gremm mit Rainer Werner Fassbinder, G.Kaufmann, Boy Gobert

In Düsseldorf gedreht und mit Rainer Werner Fassbinder als Hardboiled Detective Jansen, in seiner letzen Rolle, erzählt der Film von einem Zukunftsstaat, in dem ein Polizist versucht Bombendrohungen gegen einen fast allmächtigen Medienkonzern zu klären. Dabei entdeckt er, mit welch infamen Mitteln der Konzern die letzten Regungen kritischer Intelligenz im Staat unterdrückt. Science-Fiction-Krimi, der den Medientotalitarismus und Konsumwahn einer nahen Zukunft anprangert.


Do. 08.10. um 20:00 Uhr:
Welt am Draht
D 1973 | 204 Min. | R: Rainer Werner Fassbinder mit Klaus Löwitsch, M. Rabben, A. Hoven

Der Leiter eines Instituts für Kybernetik und Zukunftsforschung, das mit Hilfe eines immensen Computers politische, ökonomische und soziale Vorgänge der Zukunft simulieren kann, begeht Selbstmord. Nachfolger wird sein engster Mitarbeiter, der fest davon überzeugt ist, dass sein Vorgänger Opfer eines Verbrechens wurde. Er recherchiert und stellt fest, dass mit Hilfe des Supercomputers eine künstliche Welt geschaffen wurde, die von Menschen bevölkert wird, die nicht ahnen, dass sie nur elektronisch existieren.

Do. 15.10. um 20:00 Uhr:
Der große Verhau
D 1971 | 90 Min. | R: Alexander Kluge mit Sigi Graue, Hark Bohm, Amon Düül II

Alexander Kluges Zukunftsphantasie spielt im dritten Jahrtausend – im Mittelpunkt stehen die Auseinandersetzungen zwischen intergalaktischen Regierungen auf der einen, und Industriegiganten, namentlich der Suez-Kanal-Gesellschaft, auf der anderen Seite. Es herrscht der Krieg der Konkurrenz und am Rande dieser Ordnung versucht das vorkapitalistisch organisierte Kleinunternehmerpaar Sterr ihr Geschäftsmodel, den Versicherungsbetrug mit gekaperten Raumschiffen, zu verteidigen.

Do. 22.10. 20:00 Uhr:

Willi Tobler und der Untergang der 6. Flotte
D 1972 | 96 Min. | R: Alexander Kluge mit Alfred Edel, Helga Skalla, Hark Bohm
Der Kybernetik-Professor Willi Tobler gerät mit seiner Familie in einen Bombenangriff während des Bürgerkriegs im Jahre 2040. Nach einer knappen Rettung trennt er sich von seiner Familie, gibt den Lehrstuhl auf und wird Pressesprecher im Flotten-Hauptquartier. Als solcher aber gewinnt er keineswegs die gewünschte Sicherheit, sondern bleibt dem Kriegsglück ausgeliefert. Neue Gefahren, neue Abhängigkeiten kommen und gehen, und am Ende droht dem Diener der wechselnden Regierungen gar die Todesstrafe.