Eventsin
ENTFÄLLT: Mette Ingvartsen: ›Moving in concert‹ Tanz/Dance PerformanceENTFÄLLT: Mette Ingvartsen: ›Moving in concert‹ Tanz/Dance Performance

Samstag, 28.11.2020 ab 20:00 bis
Samstag, 28.11.2020 um 21:00


PACT Zollverein
Bullmannaue 20A
45327 Essen

ENTFÄLLT: Mette Ingvartsen: ›Moving in concert‹ Tanz/Dance Performance

Mit ihrer gefeierten Serie der Red Pieces, in denen Mette Ingvartsen die vielfältigen, politischen Beziehungen von Körper, Sexualität und Gender thematisierte, tourte die Choreographin weltweit. PACT ist die Künstlerin seit langem verbunden, so feierten zuletzt u.a. die Arbeiten ›21 pornographies‹ (2017) und ›69 Positions‹ (2014) hier ihre Uraufführung.
Mit ›Moving in Concert‹ untersucht sie nun die Verflechtung von Körper und Technologie und entwirft ein Universum, in dem Menschen, Technologie und organische Materialien koexistieren und abstrakte Bewegungsmuster hervorbringen. Inspiriert von dem wachsenden Einfluss, den das Leben in einer digitalisierten Welt auf den Körper hat, entwirft Ingvartsen zusammen mit neun Tänzer*innen eine performative Poesie, in der sich Plastizität, Abstraktion und Imagination verbinden. Können wir Technik als etwas begreifen, das in unseren Körpern auch dann noch aktiv ist, wenn alle technischen Geräte ausgeschaltet sind? ›Moving in Concert‹ spielt mit geradezu rauschhaften Sinneswahrnehmungen und -täuschungen und lässt das Publikum in eine faszinierende Landschaft aus abstrakten Bewegungen, organisch-technischen Körpern, Lichtskulpturen und Farbempfindungen eintauchen.


Weitere Infos: https://www.pact-zollverein.de/programm/moving-concert

ENGLISH

Choreographer Mette Ingvartsen has been closely associated with PACT for many years and toured worldwide with her acclaimed work cycle ›The Red Pieces‹, exploring the political dimensions of the body, sexuality and gender. The first two works in the cycle ›69 Positions‹ and ›21 pornographies‹ premiered here in 2014 and 2017 respectively.

In ›Moving in Concert‹ she now imagines a universe where humans, technologies and natural materials coexist to create an abstract form of movement. Inspired by how bodies are affected by living in a digitalized world, the performance explores the poetics of plasticity, abstraction and imagination. Together with nine performers, Mette Ingvartsen examines how we can understand technology as something that is still active in our bodies, even when all technical devices have been turned off. Playing masterfully with sensory perceptions and illusions, ›Moving in Concert‹ invites the audience to immerse themselves in a mesmerising landscape of abstract movement, organic-technical bodies, light sculptures and colour sensations.

More Info: https://www.pact-zollverein.de/en/programme/moving-concert