Eventsin
3. Kammerkonzert3. Kammerkonzert

Montag, 30.11.2020 ab 19:30 bis
Montag, 30.11.2020 um 20:45


Theater Lübeck
Beckergrube 16
23552 Lübeck

3. Kammerkonzert

Ludwig van Beethoven
Violinsonate Nr. 5 F-Dur op. 24 "Frühlingssonate" (1801)

Ludwig van Beethoven
Violoncellosonate Nr. 4 C-Dur op. 102/1 (1815)

Ludwig van Beethoven
Klaviertrio Nr. 7 B-Dur op. 97 "Erzhogtrio" (1811)

Das Beethoven-Jahr 2020 ist wegen der Corona-Pandemie kleiner ausgefallen, als ursprünglich geplant. So soll im letzten Kammerkonzert des Jahres das Motto noch einmal „Beethoven pur“ heißen!


Das erste Werk weckt mitten im Spätherbst Frühlingsgefühle: Beethoven vollendete seine „Frühlingssonate“ im Frühjahr 1801, ihre Skizzen reichen jedoch bis in die Jahre 1794/95 zurück. Dieses große und bedeutende Werk knüpft an die von Mozart begründete Gleichberechtigung der beiden Instrumente Violine und Klavier an.

Die beiden Cello-Sonaten op. 102 läuten die späte Stilphase im kammermusikalischen Schaffen Beethovens ein. Wie so viele „Spätwerke“ des Meisters lösten auch diese bei seinen Zeitgenossen zunächst Befremden und Unverständnis aus. Sie seien „beim ersten Hören ohnmöglich zu verstehen“, schrieb ein Mannheimer Kapellmeister in sein Tagebuch, nachdem er 1815 in Wien die Uraufführung gehört hatte.

Seine Klaviertrios widmete Beethoven adligen Gönnern, die er besonders schätzte; das 1811 komponierte B-Dur-Trio widmete er dem jungen Erzherzog Rudolph. Mit ihm, dem menschlichsten und musikalischsten Habsburger jener Epoche, verband Beethoven eine tiefe Freundschaft, die er in seiner Widmung zum Ausdruck brachte.

Violine: Carlos Johnson
Violoncello: Hans-Christian Schwarz
Klavier: Tamami Toda-Schwarz (als Gast)

Kammerspiele, Theater Lübeck