Eventsin
Torfrock: 30. Bagaluten WiehnachtTorfrock: 30. Bagaluten Wiehnacht

Donnerstag, 26.12.2019 ab 19:00


Factory
Karl-Schmidt-Straße 26
39104 Magdeburg

Torfrock: 30. Bagaluten Wiehnacht
Factory Magdeburg präsentiert.

Torfrock: 30. Bagaluten Wiehnacht
inkl. 80er Jahre Party im Anschluss
26.12.2019
Factory, Magdeburg
(Zugang erfolgt über Schönebecker Straße/ Sandbreite /Magdeburg-Buckau)
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn:20:00 Uhr
Ticket: 28,50.-€
Tickets: www.factory-magdeburg.de/tickets , www.metaltix.com/torfrock-tickets-34095.html
www.eventim.de oder im Kartenhaus Aleecenter

TORFROCK:
Torfmoorholms international erfolgreichster Musikexportschlager feiert die 30. Bagaluten-
Wiehnacht ! Ein starkes Stück Norddeutschland.

Sagen wir mal so: Wenn jemand neulich, vor rund dreißig Jahren, gesagt hätte, dass es irgendwann mal die 30. Bagaluten-Wiehnacht geben würde, hätte man dieser Person vermutlich unterstellt ein paar Trinkhörner Met zu viel eingenommen zu haben – allerdings zu Unrecht, wie sich herausstellt. Verrückte Geschichte.

Denn 2019 steht das 30. Bagaluten-Wiehnachts-Jubiläum an. Die Idee, die sich aus mangelnder Weihnachtspartyalternativen entwickelte, wurde zum legendären Tour-Event in der mittlerweile 42jährigen Bandgeschichte der Gebrauchsrocker aus Torfmoorholm.

Mit ihrer Beständigkeit, Authentizität und Ihrer Spielfreude bleiben sie sich und Ihren Fans auch nach über vier Jahrzehnten weiterhin treu. Sodass sie 2019 nicht nur auf der Bagaluten-Wiehnacht, sondern auch auf Einzelkonzerten und Festivals mit Ihrem einzigartigen Gebrauchsrock wieder musikalische Wellen in den Pudding hauen werden. Die 42jährige Live-Kompetenz, frische und rockige Arrangements ihrer unverkennbaren Klassiker sowie der torfmoorholmer Humor machen jedes Konzert zu einem besonderen Erlebnis.

Die Besetzung von Torfrock hat sich durchaus ein wenig verändert im Laufe der Jahre. Torfrock, das sind heute Klaus Büchner und Raymond Voß, die beiden Gründerväter, die sich einst im Hamburger Ernst-Deutsch-Theater trafen, um Texte von Edgar Allan Poe zu vertonen. Mit einer Schnapsidee ging Torfrock an den Start und Jimi Hendrix kam zu einer unwahrscheinlichen Hommage: Sein „Hey Joe“ wurde auch mit platt-deutschem Text („He Jo“) ein Hit, der erste für Torfrock in einer langen Reihe von Nachfolgern und ein Hit, mit dem der Gitarrengott Hendrix auch heute noch gebührend geehrt wird.

Heute gehören neben Klaus Büchner (Gesang, Gedichte, Mundharmonika und alle erdenklichen Flöten) und Raymond Voß (jede Menge Gitarren, Gesang und oft auch mal Bass) auch Volker Schmidt (Bass, Gitarre, Mundharmonika und Gesang) sowie Stefan Lehmann (Schlagzeug und Gesang) dazu, die zusammen dem altbewährten Torfrock-Sound einen neuzeitlich groovenden Wumms verpassen.

Torfrocks (fiktiver) Mikrokosmos, der durch die aberwitzigen Geschichten aus dem Leben der Bewohner Torfmoorholms, der liebenswert trinkfreudig-chaotischen Wikingertruppe aus Haithabu und deren Nachkommenschaft (Herr Wernersen ist wahrscheinlich auch so einer) entsteht, hat auch heute noch eine immens große Anziehungskraft auf das Publikum jeden Alters. Die zeitlosen Songtexte, der torfige Rock-Folk-Blues-Punk-Boogie (kurz: Gebrauchsrock) sowie der urtypische Büchner-Humor lassen die Konzertbesucher zusammen mit der Band eine friedliche und fröhliche Torfrock-Party feiern.