Eventsin
Yoga für Anfänger - Starte deinen Yogaweg mit SuryaYoga für Anfänger - Starte deinen Yogaweg mit Surya

Donnerstag, 19.11.2020 ab 17:30 bis
Donnerstag, 19.11.2020 um 18:45


Salsa y más
Goethering 15
49074 Osnabrück

Yoga für Anfänger - Starte deinen Yogaweg mit Surya

Du bist Neuling auf der Yogamatte? Oder aber deine letzte Yogastunde ist eine
gefühlte Ewigkeit her? Dann bist du hier genau richtig. Lerne die Grundlagen des Hatha Yoga: verschiedene Entspannungstechniken, vitalisierende und
harmonisierende Atemübungen, den Sonnengruß und auf deine Bedürfnisse
abgestimmte Körperstellungen.

Was muss ich vor der ersten Stunde beachten?

Wer noch nie Yoga geübt hat, hat oft Hemmungen den ersten Schritt zu machen. Deshalb kommen hier vier Tipps, die den Einstieg als Yogi erleichtern.


Beim Yoga geht es vor allem um Zeit mit sich selbst und dem Körper!

Deshalb ist es wichtig, achtsam in diesem Moment zu sein und in der Yogastunde und bei sich anzukommen. Ich empfehle dir hierfür mind. 10 Minuten vor Beginn der Stunde da zu sein.
Setze dich still auf deine Matte, leg dich ab oder dehne dich ein bisschen.

Yoga ist kein Wettkampf!

Jeder Yogi ist für sich da und bleibt gedanklich auf seiner Matte. Deshalb empfiehlt es sich bei den Übungen, wenn das geht, die Augen geschlossen zu halten oder einen Punkt zu fixieren.
Bleibe mit deiner Aufmerksamkeit bei dir, auf deiner Matte, so vermeidest du es dich mit anderen zu vergleichen. Deine Yogapraxis findet Innen statt.
Jeder Mensch ist anders! Respektiere deinen Körper und mute ihm nur so viel zu, wie eben an diesem Tag geht. Manchmal klappt es besser, manchmal schlechter. Das ist kein Grund, sich unbegabter zu fühlen oder sich zu bewerten.

Sei geduldig!

Wenn du mit Yoga beginnst, solltest du auf jeden Fall etwas Geduld mitbringen. Die meisten Übungen werden nicht beim ersten Mal klappen. Die Abläufe, Übungen und Mantren werden dir unbekannt sein – da fällt es nicht immer leicht, sich nicht zu sehr zu konzentrieren.
Das wird sich aber definitiv nach zwei bis drei Wochen ändern. Du wirst schnell merken, dass dein Körper beweglicher, wärmer und weicher wird, mit jeder Asana die du machst.
Auch wenn das Meditieren am Anfang nicht so toll klappt, sollte dich das nicht frustrieren – das geht manchen auch nach Jahren noch so. Und: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Nimm dir Zeit!

Die 30 Minuten vor und nach der Yogastunde solltest du dir am besten freihalten. Damit kannst du dich ideal auf die Stunde vorbereiten, die Alltagsgedanken schon ein bisschen ziehen lassen und dich auf die Übungen einstimmen.
Nach der Stunde solltest du die Übungen nachwirken lassen und dir bewusst machen, was du deinem Körper gerade Gutes getan hast.

Ich freue mich riesig dich auf deinem Yogaweg zu begleiten.

Starte mit Yoga
Jeden Donnerstag 17.30 - 18.45